Lektion 8: Koreanische Adverbien, Negativ-Sätze auf koreanisch

Vokabeln

Nomen:
기계 = Maschine
대학교 = College, Universität
트럭 = Truck
검은색 = (die Farbe) Schwarz
흰색 = (die Farbe) Weiß
음료수 = Getränk
외국 = fremdes Land, Ausland
외국인 = Ausländer
고등학교 = Oberstufe, High School
도서관 = Bibliothek, Bücherei

Verben:
놀다 = spielen
쓰다 = benutzen
쓰다 = schreiben
실수하다 = eine Fehler machen
수리하다 = reparieren
잡다 = fangen, greifen, fassen
읽다 = lesen
내다 = etwas bezahlen
받다 = bekommen, erhalten, erhalten
도착하다 = ankommen
여행하다 = reisen

Adjektive:
완벽하다 = perfekt sein
아프다 = krank sein, wund sein
똑똑하다 = schlau sein
중요하다 = wichtig sein
젊다 = jung sein
늙다 = alt sein
나쁘다 = schlecht sein

Adverbien:
바로 = sofort, unmittelbar
즉시 = sofort
빨리 = schnell
자주 = oft
가끔 = manchmal
많이 = viel, eine Menge
방금 = vor einem Moment
= Ort
동시에 = gleichzeitig
= Nacht
어젯밤 = letzte (vorherige) Nacht
갑자기 = plötzlich
매년 = jedes Jahr
다시 = wieder
혼자 = allein
= am Tag, tageszeittlich
= Osten
= Süden
= Westen
= Norden

 

 

Koreanische Adverbien

Bis jetzt hast die viel über koreanische Verben und Adjektive gelernt, musst aber noch einiges über koreanische Adverbien lernen. Zu aller erst, was ist ein Adverb? Adverbien sind jene Wörter in Sätzen, die einem verraten wann, wo oder in welchem Ausmaße etwas gemacht wird.

Wann: Ich ging am Dienstag zur Arbeit.
Wo: Ich bin im Haus.
Ausmaß: Ich öffnete die Tür schnell.

In dieser Lektion wirst du lernen, wie man Adverbien in koreanischen Sätzen verwendet. Fangen wir an!

 

Wann und wo

Immer, wenn man ein Wort in einem Satz benutzt, dass einem angibt, wann oder wo etwas passiert, muss man das 에 Partikel an das jeweilige Wort hinzufügen. Behalte hier aber im Kopf, dass 에 nicht das einzige Partikel ist, das ans Ende von Positions- oder Zeitwörtern gehen kann. Es gibt andere Partikel, die man diesen Wörtern hinzufügen kann, um zu sagen von wann/wo etwas passiert, bis wann/wo etc. Sprechen wir fürs Erste nur über 에.

Dies ist sehr wichtig. Auch wenn alle Orte (Park, Haus, Krankenhaus, Schule, Büro, Zimmer, Küche, etc) alle auch Nomen sind, wenn man über sie als Ort spricht, muss man ihnen das 에 Partikel hinzufügen. Beachte den Unterschied zwischen den zwei folgenden Sätzen:

저는 병원을 지었어요 = Ich baute ein Krankenhaus
저는 병원에 갔어요 = Ich ging zu einem/dem Krankenhaus

Im ersten Satz ist “Krankenhaus” das, was man baut – also ist es ein Objekt, was erfordert, dass man die 을/를 Partikel verwendet.

Im zweiten Satz ist das Krankenhaus der Ort zu dem man hingeht – also ist es ein Ort, was erfordert, dass man das 에 Partikel verwendet.

Wenn du jedoch sagen willst, wo du das Krankenhaus gebaut hast, könntest du das hier sagen:

저는 병원을 공원 옆에 지었어요 = Ich baute ein Krankenhaus neben den Park

Außerdem muss an jedes Wort, das angibt wann etwas passiert, das koreanische Partikel 에 hinzugefügt werden. Zum Beispiel:

저는 화요일에 가겠어요 = Ich werde am Dienstag gehen.
저는 저녁에 공부했어요 = Ich lernte abends/am Abend.
저는 가을에 공원 옆에 병원을 지었어요 = Im Herbst baute ich ein Krankenhaus neben den Park.

Das Beste an koreanischen Adverbien ist, dass sie an sich überall im Satz platziert werden können. Die einzige Stelle an der sie nicht stehen können ist am Ende – da ein Satz immer mit einem Adjektiv oder Verb enden muss. Man könnte sie sogar an den Anfang eines Satzes stellen:

여름에 저는 공부하겠어요 = Ich werde im Sommer lernen.

Koreaner benutzen ~에 nicht bei 오늘 (heute), 내일 (morgen), und 어제 (gestern):

저는 한국에 오늘 도착했어요 = Heute kam in in Korea an.
저는 도서관에 어제 갔어요 = Ich ging gestern in die Bibliothek.
저는 내일 한국어를 공부하겠어요 = Morgen werde ich koreanisch lernen.

 

 

 

In welchem Ausmaß/wie viel

Zusätzlich zu “wann” und “wo” Adverbien, können uns viele Adverbien sagen, in welchem Ausmaße etwas gemacht wird.

Ich rannte sehr schnell.
Ich aß schnell.
Ich ging sofort.
Ich treffe mich oft Donnerstags mit meinem Freund.
Ich esse manchmal zu viel.

Wenn man diese Art von Adverbien in Sätzen hinzufügt, braucht man an sie keine Partikel anhängen.

Während andere Adverbien generell frei platziert werden können, werden diese Adverbien – die angeben, in welchem Ausmaße etwas gemacht wird – für gewöhnlich direkt vor das Verb gestellt. Zum Beispiel:

저는 저의 친구를 자주 만나요 = Ich treffe meinen Freund/meine Freundin oft.
저는 밥을 많이 먹었어요 = Ich aß viel/ein Menge Essen (Reis).
저는 집에 바로 갔어요 = Ich ging sofort nach Hause.
저는 숙제를 빨리 했어요 = Ich machte schnell meine Hausaufgaben.

Viele dieser Wörter sind einfach von ihrer jeweiligen Adjektivform abgeleitet, um ein Adverb zu bilden. Im deutschen gibt es (fast nie) einen Unterschied zwischen beiden Wörtern, zum Beispiel:

schnell -> schnell
einfach -> einfach

Viele Adverbien im koreanischen werden einfach gebildet, indem man “게” an den Stamm eines Adjektivs hängt:

Adjektiv Adverb
쉽다 = einfach sein 쉽게 = einfach
비슷하다 = ähnlich sein 비슷하게 = ähnlich
다르다 = anders sein 다르게 = anders

Adjektive, die auf 하다 enden werden manchmal zu Adverbien gemacht, indem man 하다 durch 히 austauscht. Bei den meisten Adjektiven kann man entweder 게 an den Stamm oder 히 hinzufügen ohne, dass sich die Bedeutung verändert. Das einzige, was ich empfehlen kann ist, zuzuhören, was in bestimmten Situationen verwendet wird, denn selbst Koreaner wissen die Antwort auf die Frage “Was ist der Unterschied zwischen 조용하게 und 조용히“ nicht:

Adjektiv Adverb
조용하다 = leise sein 조용하게/조용히 = leise
안전하다 = sicher sein 안전하게/안전히 = sicher

Und zu guter letzt werden ein paar Adjektive auf eine andere Art und Weise zu Adverbien. Wenn das passiert, sind sie normalerweise der eigentlichen Adjektivform sehr ähnlich:

Adjektiv Adverb
많다 = viel sein 많이 = viel/ein Menge*
빠르다 = schnell sein 빨리 = schnell

많다/많이 haben im Grund die gleiche Bedeutung, mit der Ausnahme, dass das eine ein Adverb und das andere ein Adjektiv ist. Meistens ist der Unterschied zwischen den Adjektiv- und Adverbformen sehr klar, aber bei 많이/많다 ist die Bedeutung ähnlich. Sieh hier:

저는 많은 밥을 먹었어요 = Ich aß eine Menge Reis.
저는 밥을 많이 먹었어요 = Ich aß eine Menge Reis.

Jetzt, wo du ALL das weißt, ist es ein Kinderspiel Adverbien in Sätzen zu benutzen!:

저는 조용하게 먹었어요 = Ich aß leise.
저는 거리를 안전하게 건넜어요 = Ich überquerte die Straße sicher
저는 행복하게 살았어요 = Ich lebte glücklich

Du kannst natürlich auch mehr als ein Adverb in einem Satz verwenden. Schauen wir uns die Liste vom Anfang an:

저는 매우 빨리 달렸어요 = Ich rannte sehr schnell
저는 빨리 먹었어요 = Ich aß schnell
저는 바로 떠났어요 = Ich verließ schnell. (떠나다 heißt zwar “verlassen”, im deutschen würde man es eher mit “Ich ging schnell” übersetzen)
저는 저의 친구를 목요일에 자주 만나요 = Ich treffe meinen Freund/meine Freundin oft Donnerstags
저는 가끔 너무 많이 먹어요 = Manchmal esse ich zu viel

Auch wenn man das machen kann, verwendet man im koreanischen eher nicht zwei Adverbien, um “das Ausmaß von etwas” zu beschreiben. Dies hier würde zum Beispiel komisch klingen:

저는 거리를 쉽게 빨리 건넜어요 = Ich überquerte leicht schnell die Straße (Es klingt auch im deutsch nicht besonders natürlich)

 

 

Negativ Sätze

Es gibt zwei Wege, wie man Negativ Sätze bilden kann:

1. In dem man 안 hinzufügt, welches als Adverb innerhalb des Satzes fungiert. 안 wird für gewöhnlich direkt vor das letzte Verb oder Adjektiv gestellt. Zum Beispiel:

그 여자는 안 예뻐요 = Das Mädchen ist nicht hübsch
저는 생선을 안 좋아해요 = Ich mag nicht Fisch. (Ich mag keinen Fisch)
저는 내일 학교에 안 가겠어요 = Ich werde morgen nicht zur Schule gehen

 

2. In dem man ~지 않다 an den Stamm des letzten Verbs oder Adjektivs hängt. 않다 wird dann zum Verb oder Adjektiv des Satzes und muss dementsprechend konjugiert werden. Zum Beispiel:

그 여자는 예쁘지 않아요 = Das Mädchen ist nicht hübsch
저는 생선을 좋아하지 않아요 = Ich mag nicht Fisch (Ich mag keinen Fisch)
저는 내일 학교에 가지 않겠어요 = Ich werde morgen nicht zur Schule gehen

Ihre jeweiligen Bedeutungen sind identisch. Es bleibt dem Sprecher überlassen, welche er/sie benutzen will. Es gibt Momente, in denen es natürlicher wäre “안” zu benutzen, und Momente, in denen es natürlicher wäre “~지 않다” zu benutzen. Zu dem jetzigen Zeitpunkt kannst du davon ausgehen, dass sie gleich sind. Während deines Lernens wirst du immer wieder mit 안 und ~지 않다 in Berührung kommen, und genau durch diese Berührungen wirst du nach und nach ein Gespür dafür entwickeln, wann und in welcher Situation du welches der beiden benutzen willst.

Ich teile gerne meine Beobachtungen, die ich durch meine Erfahrung mit der koreanischen Sprache gemacht habe. Ich glaube, dass es hilfreich für Lernende sein kann, wenn sie Probleme haben zu verstehen wann gewisse grammatikalische Prinzipien eher als andere verwendet werden. Es gibt ein paar Dinge, über die ich gerne sprechen würde, wenn es um Negativ Sätze geht.

Wie du weißt können die meisten Verben, die auf ~하다 enden in ihre jeweilige Nomen-Form gewandelt werden, wenn man ~하다 weglässt. Zum Beispiel:

공부하다 = lernen
공부 = das Lernen

실수하다 = einen Fehler machen
실수 = der/ein Fehler

여행하다 = reisen
여행 = die/eine Reise

Wenn man sagen will, dass jemand ein ~하다 Verb “nicht macht”, ist es üblich ~하다 vom Nomen zu trennen und 안 zwischen die beiden zu stellen. Zum Beispiel:

저는 공부를 안 했어요 = Ich lernte nicht
Anstelle von:
저는 안 공부했어요

저는 실수를 안 했어요 = Ich machte keinen Fehler
Anstelle von:
저는 안 실수했어요

저는 여행을 안 했어요 = Ich reiste nicht
Anstelle von:
저는 안 여행했어요

Es wäre außerdem angebrachter die ~지 않다 Form mit diesen Wörtern zu benutzen. Hier macht es aber keinen Unterschied, ob das Nomen von ~하다 getrennt ist oder nicht. Zum Beispiel:

저는 공부하지 않았어요 = Ich lernte nicht
저는 공부를 하지 않았어요 = Ich lernte nicht

저는 실수하지 않았어요 = Ich machte keinen Fehler
저는 실수를 하지 않았어요 = Ich machte keinen Fehler

저는 여행하지 않았어요 = Ich reiste nicht
저는 여행을 하지 않았어요 = Ich reiste nicht

Viele Adjektive enden auf ~하다. Es ist unnatürlich ~하다 von diesen Wörtern zu trennen und “안” zwischen sie zu stellen. Man kann kein Adjektiv trennen und dann darauf mit ~하다 “agieren”, weil sie Adjektive sind. Zum Beispiel wäre folgender Satz falsch:

저는 행복을 안 해요 (Das heißt nicht “Ich bin nicht glücklich”)

Man könnte jedoch ~지 않다 mit ~하다 Adjektiven benutzen, oder “안” vor sie stellen, ohne sie zu trennen. Zum Beispiel:

저는 안 행복해요 = Ich bin nicht glücklich
저는 행복하지 않아요 = Ich bin nicht glücklich

Manche Leute haben mich nach der Wort-Stellung in Sätzen gefragt, in denen ein Adverb und das negative Adverb “안” benutzt werden. Ein Lernender hat mich gefragt, ob dieser Satz okay wäre:

저는 빨리 안 공부했어요

Auch wenn man ihn verstehen könnte, klingt dieser Satz auf koreanisch sehr komisch. Der Grund hierfür ist wahrscheinlich, dass man zwei Adverbien gebraucht. In diesem Satz fungieren sowohl “빨리” als auch “안” als Adverbien, welche das Ausmaß des Lernens angeben. Wie ich bereits erwähnt habe wird das im koreanischen normalerweise nicht gemacht. Stattdessen, wenn du diese Bedeutung ausdrücken möchtest, kannst du die Negativ Form ~지 않다 benutzen. Dadurch wirst du ein Adverb los und dir bleibt:

저는 빨리 공부하지 않았어요 = Ich lernte nicht schnell

Trotzdem. Dieser Satz wäre immernoch etwas komisch im koreanischen – wann würde man jemals sagen “Ich lernte nicht schnell”? In den meisten Fällen wäre es natürlicher, wenn man einfach ein Adverb mit der gegenteiligen Bedeutung benutzen würde. Wie zum Beispiel dieser Satz:

저는 밥을 빨리 먹지 않았어요 = Ich aß (Reis) nicht schnell

Es wäre natürlicher zu sagen:

저는 밥을 천천히 먹었어요= Ich aß Reis langsam


 

Nicht sein: 아니다

아니다 (nicht sein) ist das Gegenteil zu 이다 (sein), wird aber ein bisschen anders verwendet. Erinner dich, dass 이다 immer direkt an ein Nomen gehangen wird. Zum Beispiel:

나는 선생님이다 = Ich bin Lehrer
나는 대학생이다 =  Ich bin ein Uni-Student

Wenn man jedoch 아니다 benutzt, wird das ~이/가 Partikel an das Nomen gehangen, und 아니다 wird als separates Wort verwendet:

나는 선생님이 아니다 = Ich bin nicht Lehrer (Ich bin kein Lehrer)
나는 대학생이 아니다 = Ich bin nicht Uni-Student (Ich bin kein Uni-Student)

Unten stehen ein paar Beispiele mit möglichen 아니다 Konjugationen. Du hast gelernt wie man Verben und Adjektive konjugiert, aber du hast immernoch nicht gelernt wie man 아니다 und 이다 konjugiert. Das wirst du in der nächsten Lektion lernen.

나는 선생님이 아니다 = Ich bin nicht Lehrer (Ich bin kein Lehrer)
(저는 선생님이 아니에요)

나는 너의 친구가 아니다 = Ich bin nicht dein Freund
(나는 너의 친구가 아니야)

나는 대학생이 아니다 = Ich bin nicht Uni-Student (Ich bin kein Uni-Student)
(저는 대학생이 아니에요)

 

 

Nicht haben: 없다

Genau wie 아니다 das Gegenteil von 이다 ist – 없다 ist das Gegenteil von 있다. In Lektion 5 hast du ein paar Wege gelernt, wie du 있다 benutzen kannst. 없다 kann ausdrücken, dass jemand “etwas nicht hat” oder, dass etwas “nicht an einem bestimmten Ort ist”. Zum Beispiel:

Nicht haben:
저는 돈이 없어요 = Ich habe kein Geld
저는 시간이 없어요 = Ich habe keine Zeit
우리는 차가 없어요 =  Wir haben kein Auto

Nicht an einem Ort sein:
저의 친구는 지금 한국에 없어요 =Mein Freund/Meine Freundin ist jetzt nicht in Korea
사람이 없었어요 = Da waren keine Menschen

 

 

 

Nicht mögen: 싫어하다 und 싫다

Wenn wir gerade über Negativ-Wörter reden, dann will ich auch schnell über 싫어하다 sprechen. “싫어하다” ist ein Verb, das man benutzt, um zu sagen, dass jemand etwas nicht mag. 싫어하다 ist das Gegenteil von 좋아하다 (mögen). Zum Beispiel:

저는 과일을 싫어해요 = Ich mag Früchte nicht
저는 과일을 좋아해요 = Ich mag Früchte

In Lesson 3 hast du den Unterschied zwischen 좋아하다 und 좋다 gelernt. Ich habe erklärt, dass 좋다 ein Adjektiv ist (das “gut sein” bedeutet), und so also nicht auf ein Objekt agieren kann. Zum Beispiel:

그 선생님은 좋다 = Der Lehrer ist gut
이 학교는 좋다 = Diese Schule ist gut

Die Adjektiv-Form von 싫어하다 ist 싫다. Jedoch – wahrscheinlich entgegen deiner Erwartungen – wird 싫다 nicht benutzt, um zu sagen “nicht gut sein”. Um zu sagen, dass etwas “nicht gut” (also “schlecht”) ist, wird üblicherweise das Adjektiv 나쁘다 benutzt. Stattdessen wird 싫다 oft benutzt, um auszudrücken, dass jemand etwas nicht mag (genau wie 싫어하다). Zum Beispiel:

저는 과일이 싫어요 = Ich mag Früchte nicht

Beachte, dass 싫다 ein Adjektiv ist, es kann also nicht auf Objekte agieren. Also werden die ~이/가 Partikel an das Nomen gehangen. Diese Art von Satz ist jetzt noch ein bisschen zu komplex, also will ich nicht zu sehr darauf eingehen. Ich werde hier in Lesson 15 tiefer drauf eingehen.

Sei vorsichtig, dass du keine Doppel-Negativ Sätze bildest. Auch wenn sie theoretisch grammatikalisch richtig sind, hört sich das hier komisch an:

저는 과일을 싫어하지 않아요 = Ich mag Früchte nicht nicht

Es gibt 1250 Beispiel Sätze in Uni 1.

Alle Einträge sind an eine Audio Datei gelinkt. Du kannst all diese Dateien hier in einem Paket downloaden.

Das war’s für diese Lektion! Ich glaube nicht, dass diese sehr schwer war. Ich war gut zu dir!

Wie wär’s wenn du dein Wissen testest? Zeig was du in den letzten 8 Lektionen gelernt hast: Lessons 1 – 8 Mini-Test

Kein Test heute?

Dann schau durch das nächste Set an Lektionen (Lektion 9 – 16)!

Oder, bring mich direkt zu Lektion 9!

Oder, Klick hier für ein Workbook, zum Mitarbeiten an diesen Lektionen.