Lektion 18

Vokabeln

Substantive:
원숭이 = der Affe

교과목 = das Schulfach

교과서 = das Lehrbuch (Schule)

소문 = das Gerücht

충전기 = das Aufladegerät

청구서 = die Rechnung (Abrechnungen wie Kassenzettel etc)

계산원 = der Kassierer

계산기 = der Rechner (Taschenrechner)

출장 = die Dienstreise

밥솥 = der Reiskocher

소설 = der Roman, Novelle

백과사전 = die Enzyklopädie

전공 = der Studiengang

가위 = die Schere

= das Team

부모님 = die Eltern

피부 = die Haut

군대 = die Armee

군인 = der Soldat

지도 = die Landkarte

책상 = der Schreibtisch

어깨 = die Schulter

백화점 = das Kaufhaus

대학생 = der Student

중학교 = die Mittelschule

가수 = der Sänger / die Sängerin

공기 = die Luft

새벽 = die Dämmerung

Verben:
자르다 = scheiden

요청하다 = ersuchen, bitten, fordern

Adjektive:
궁금하다 = über etwas neugierig sein

안타깝다 = bedauernswert sein

젖다 = nass sein

Adverbien und andere Wörter
주로 = hauptsächlich, vorwiegend

내부 = innen

외부 = außen

저쪽 = in dieser Richtung

Zum Auswendiglernen kannst du unser Memrise tool verwenden.

 

 

Verlaufsform der Gegenwart: ~고 있다

Puh, Verlaufsform der Gegenwart klingt ganz schön kompliziert! Ist es aber eigentlich nicht. Wenn ihr etwas Englisch könnt, wird es euch bekannt vorkommen, denn dort heißt es Present Progressive (z.B. I am going, You are eating). Das Problem ist, dass es im Deutschen keine ähnliche Form gibt, deswegen versuche ich sie euch hier einmal im Koreanischen zu erklären.

Neben der normalen Gegenwartsform, die du bisher gelernt hast, gibt es noch eine, die spezifischer ausdrückt, dass man genau jetzt gerade dabei ist, etwas zu tun. Manchmal sagt man umgangssprachlich statt „Ich arbeite“ schnell mal „Ich bin am arbeiten“. Letzteres ist aber grammatikalisch gar nicht richtig, das haben wir uns aus dem Englischen ausgeliehen.

Auf Koreanisch ist es genauso, es heißt present progressive, weil es sich in der Gegenwart (present = Gegenwart) abspielt und dann weiter verläuft (to progress = fortfahren.) Das wird auf Koreanisch oft gemacht, und was du dir merken musst ist dass es im Prinzip das englische present progressive ist.

Um es zu formen, muss man ~고 있다 zum Stamm eines Verbs hinzufügen. Damit drückst du aus, dass du etwas gerade machst, was noch eine Weile weitergehen wird.

Wie du dich vielleicht erinnern kannst, 있다 hat viele Verwendungen und Bedeutungen auf koreanisch. Manchmal ist 있다 ein Verb, manchmal ein Adjektiv. Wenn du es als ~고 있다 verwendest, ist 있다 ein Verb. Das ist jetzt erstmal nur zur Konjugation der einfachen Form wichtig. Später wird es mehr Fälle geben, wo der Unterschied wichtig sein wird.

나는 음악을 듣고 있어 = Ich höre Musik („Ich bin gerade dabei, Musik zu hören, und werde weiterhören“)

저의 아버지는 자고 있어요 = Mein Vater schläft („Mein Vater ist dabei zu schlafen und wird weiterschlafen“)

여자들은 지금 영화를 보고 있어요 = Die Mädchen schauen gerade einen Film. („Die Mädchen sind gerade dabei, einen Film zu schauen und werden weiter schauen“)

저는 사과를 자르고 있어요 = Ich schneide den Apfel („Ich bin gerade dabei, den Apfel zu schneiden und werden weiter schneiden“)

저는 청구서를 지금 내고 있어요 = Ich bezahle die Rechnung („Ich bin gerade dabei, die Rechnung zu bezahlen…“)

Die gleiche Form kann man in der Vergangenheitsform verwenden. „Ich war dabei…“

저는 밥을 먹고 있었어요 = Ich aß (ich war dabei zu essen)
학생들은 수업 시간 동안 자고 있었어요 = Die Schüler schliefen während dem Unterricht (Die Schüler waren dabei, während dem Unterricht zu schlafen)

Vorher hast du gelernt, dass 동안 „für“ bedeutet, wenn man es nach einer Zeitangabe hinzufügt. Wenn es aber auf ein Substantiv folgt bedeutet es „während“ (방학 동안 = während dem Urlaub, 수업 시간 동안 = während dem Unterricht)

Allerdings wirkt die Verwendung von ~고 있다 in der Vergangenheitsform oft unbeholfen. Man kann es so verwenden, aber meistens ist es natürlicher, die reguläre Vergangenheitsform zu benutzen. Zum Beispiel:

저는 밥을 먹고 있었어요 = Ich aß (Ich war dabei zu essen)
학생들은 자고 있었어요 = Die Schüler schliefen (Die Schüler waren dabei zu schlafen)

In den meisten Fällen würde man diese Sätze, ohne wirklich die Bedeutung zu ändern, so sagen:

저는 밥을 먹었어요 = Ich aß
학생들은 잤어요 = Die Schüler schliefen

Aber wenn du wirklich das Past Progressive verwenden willst (bei Erzählungen von zwei gleichzeitigen Geschehnissen oder etwas was wiederholt stattgefunden hat) kannst du immer noch ~고 있다 verwenden. Mehr Beispiele:

저는 백화점에서 쇼핑했어요 = Ich kaufte im Kaufhaus ein
대학생은 책상에서 공부를 했어요 = Der Student lernte an diesem Schreibtisch
저는 백화점에서 쇼핑하고 있었어요 = Ich kaufte im Kaufhaus ein (Ich war dabei im Kaufhaus einzukaufen)
대학생은 책상에서 공부를 하고 있었어요 = der Student lernte an diesem Schreibtisch (Der Student war dabei an diesem Schreibtisch zu lernen)

~고 있다 kann auch in die Zukunft konjugiert werden. Zum Beispiel:

나는 다음 주에 시험 공부를 하고 있을 거야 =  nächste Woche werde ich für eine Klausur lernen (Nächste Woche werde ich dabei sein, für eine Klausur zu lernen)

Aber genau wie die Vergangenheitsform kann man die Zukunftsform durch den regulären Futur ersetzen. Die ~고 있다 Form ist dennoch korrekt, aber so kann man die gleiche Aussage vermitteln:

저는 다음 주에 시험 공부를 할 거예요 = Nächste Woche werde ich für eine Klausur lernen

~고 있다 kann man generell sehr leicht mit den meisten Verben verwenden, aber es gibt einige Besonderheiten, über die wir sprechen müssen, bevor wir weitergehen.

 

1) 살고 있다

Auf Deutsch sagt man „ich lebe in Kanada.“ Aber „ich bin dabei in Kanada zu leben“ klingt komisch – auf Koreanisch ist beides geläufig. Zum Beispiel:

저는 한국에서 살고 있어요 = Ich lebe in Korea (Ich bin dabei in Korea zu leben)
저는 한국에서 살아요 = Ich lebe in Korea.

살다 (leben) ist ein wenig komisch in der Hinsicht, dass man sowohl ~에서 also auch ~에 verwenden kann um zu zeigen, wo man wohnt. Beispielsweise sind folgende Sätze auch richtig und besitzen die gleiche Aussage wie die vorherigen zwei:

저는 한국에 살고 있어요 = Ich lebe in Korea
저는 한국에 살아요 = Ich​ lebe in Korea

Auch wenn beide Varianten auf den Muttersprachler natürlich wirken, habe ich gehört, dass ~에서 wahrscheinlich das richtige ist.

 

2) 알고 있다

„Ich bin dabei etwas zu wissen“ macht auf Deutsch keinen Sinn, auf Koreanisch ist es aber sogar üblich, die ~고 있다 Form mit „wissen“ zu verwenden. Nur wenn du es übersetzt, schreibe lieber „Ich weiß“

나는 그것을 알고 있어 = Ich weiß das
나는 그것을 알아 = Ich weiß das

Und wenn wir schon beim Thema „알다“ sind, hier noch andere geläufige Arten dieses Wort zu benutzen.

Wenn jemand dir etwas sagt und du möchtest mit „okay“ antworten, würden Koreaner „알다“ verwenden. Hierbei ist es vor allem üblich, wenn du auf eine Anweisung oder Aufforderung antwortest. Anweisungen oder Befehle habe ich dir noch nicht beigebracht (dazu mehr in Lektion 40), aber nimm es einfach mal vorerst hin, dass „집에 빨리 와“ „Komm schnell heim“ bedeutet.

Person 1: 집에 빨리 와! = Komm schnell heim!
Person 2: 알았어 = Okay

Aber du musst es nicht ausschließlich als Antwort auf Anweisungen benutzen. Es kann auch einfach neue Information sein, auf die du mit „okay“ antwortest. Zum Beispiel:

Person 1: 우리는 내일 6시에 출발 할 거야 = Wir werden morgen um 6 abreisen
Person 2: 알았어 = Okay

In formelleren Situationen ist es möglich „알았어요“ zu benutzen, es ist aber auch sehr geläufig die Zukunftsform 알겠습니다 zu benutzen. Zum Beispiel:

Person 1: 이 일을 내일까지 해야 합니다 = Du musst diese Aufgabe bis morgen fertig haben.

(Die Grammatik für diesen Satz hast du bisher noch nicht gelernt, also brauchst du dich länger mit dem Satz zu beschäftigen. Achte mehr auf den deutschen Satz, weil ich dir hiermit die passende koreanische Antwort näher bringen möchte.)

Person 2: 네, 알겠습니다 = Ja, in Ordnung. (Ich habe verstanden)

 

3) 가지고 있다

In einer vorherigen Lektion hast du das Wort 가지다 kennengelernt. Es bedeutet „etwas besitzen.“ Du weißt auch, dass du mit 있다 ausdrückst, dass du etwas „hast,“ beispielsweise:

나는 펜이 있다 = Ich habe einen Stift (Achte darauf, dass du brauchst 이/가 um 있다 zu verwenden, weil 있다 eigentlich in dieser Satzstruktur ein Adjektiv ist.)

Wenn du 가지다 benutzt, könntest du meinen du könntest einfach das hier machen:

나는 펜을 가져 – Ich habe einen Stift – aber man würde es nicht so sagen. Um mit 가지다 zu sagen dass du etwas besitzt, musst du 가지고 있다  verwenden anstelle von einfach nur 가지다. Zum Beispiel:

나는 펜을 가지고 있어 = Ich habe einen Stift

Wenn du über Personen reden möchtest, die du „hast“, darfst du niemals 가지고 있다 verwenden. Stattdessen verwendest du einfach 있다. Zum Beispiel:

나는 여자 친구가 있어 = Ich habe eine (feste) Freundin

나는 여자 친구를 가지고 있어 – Genauer gesagt bedeutet dies mehr etwas wie „Ich besitze eine Freundin.“ Wenn du das sagst, würden Koreaner dich wahrscheinlich verstehen, aber wegen deinem Fehler lachen.

 


Mit positionierenden Verben

In der vorigen Lektion hast du gelernt, dass du ~고 nicht einfach zu positionierenden Verben hinzufügen kannst. Einige dieser Verben sind beispielsweise:

앉다 = sitzen
서다 = stehen

Genauer gesagt habe ich geschrieben:

„Diese positionierenden Verben verhalten sich generell anders als reguläre Verben (nicht nur in dieser, sondern in vielen Situationen)“

~고 있다 ist eine von diesen Situationen, in denen die positionierenden Verben sich anders verhalten.

Zunächst einmal ist es möglich ~고 있다 zu den Verben hinzuzufügen. Zum Beispiel:

저는 앉고 있다 = Ich setze mich. (Also du bist gerade dabei, dich hinzusetzen)

„저는 앉고 있다“ ist grammatikalisch in Ordnung, aber du musst dich fragen, wann du es jemals sagen würdest.

What you want to say, is „I am (in the state of) sitting“… as in, your butt is on the floor/on a chair, etc.. If you want to do this, you have to add ~아/어 있다 to these verbs instead of ~고 있다. For example:

Was du vielleicht sagen willst, ist dass du gerade sitzt, also dein Po befindet sich auf dem Stuhl oder wo auch immer du dich hinsetzt. Um das zu sagen, musst du ~아/어 있다 verwenden, statt ~고 있다. Beispiele

나는 앉아 있어 = Ich sitze
나는 학교 옆에 서 있어 = Ich stehe neben der Schule
나는 침대에 누워 있어 = Ich liege im Bett

Theoretisch verwendest du das gleiche Prinzip wie ~아/어 있다,also dass du einen Zustand beschreibst, wie in Lektion 14. Beispiel:

컴퓨터가 켜져 있어요 = Der Computer ist an (der Zustand des Computers ist: angeschaltet)
TV가 꺼져 있어요 = Der Fernseher ist aus (der Zustand des Fernsehers ist: ausgeschaltet)
문이 잠겨 있어요 = Die Tür ist geschlossen (der Zustand der Tür ist: geschlossen)

Noch mal, damit es richtig sitzt!

나는 서고 있다 = Hiermit sagst du, dass du gerade dabei bist, aufzustehen – was man mit großer Wahrscheinlichkeit nicht sagen würde, vor allem weil es auf Koreanisch ein extra Wort für „aufstehen“ gibt: 일어나다.

나는 서 있다 = Das heißt, du stehst gerade. Was du wahrscheinlich sagen möchtest.

Ein anderes Wort, wo das Prinzip angewendet wird, ist 살다. Im vorherigen Teil der Lektion hast du gelernt wie du ~고 있다 mit 살다 verwendest. Beispielsweise:

저는 한국에서 살고 있어요 = Ich lebe in Korea

Wenn du ~아/어 있다 hinzufügst, wird daraus „am leben sein“, wie das Gegenteil von „nicht am leben sein“ also „tot.“

그 돼지는 살아 있어요 = Das Schwein lebt / ist am leben
그 소는 살아 있지 않아요 = Die Kuh lebt nicht / ist nicht am leben / ist to

 

 

~고 있다 mit Adjektiven

Adjektive beschreiben etwas und sind keine Handlung, die voranschreiten kann (so wie die meisten Verben.) So schreibt man:

저는 행복해요 = Ich bin glücklich – das macht Sinn

저는 행복하고 있어요 – Ich bin am glücklich sein – das macht keinen Sinn, man braucht eine solche Konstruktion nicht

Auf Deutsch kannst du sagen: „Ich werde glücklich.“ Das lernst du im folgenden Teil:

 

 

 

 

Adjektive + ~아/어지다

Eine andere äußerst nützliche grammatikalische Form ist es ~아/어지다  an den Stamm eines Adjektivs anzufügen. Das verändert die Bedeutung von „(Adjektiv) sein“ zu „(Adjektiv) werden.“ Zum Beispiel:

행복하다 = glücklich sein
행복해지다 = glücklich werden

춥다 = kalt sein
추워지다 = kalt werden

비싸다 = teuer sein
비싸지다 = teuer werden

크다 = groß sein
커지다 = groß werden

따뜻하다 = warm sein
따뜻해지다 = warm werden

Technisch gesehen könntest du die Adjektive so in der Gegenwartsform verwenden, wie bei Verben, aber diese Form verwendest nur um allgemein bekannte Fakten oder etwas wiederkehrendes zu beschreiben. Du würdest selten sagen:

Ich esse Reis
Sondern vielleicht sagst du eher:
Ich esse Reis jeden Tag

Das gleiche gilt hier:

날씨가 추워져 = Das Wetter wird kalt
날씨가 매일 밤에 추워져요 = Das Wetter wird jede Nacht kalt

Es ist natürlicher diese Art von Wörtern in Sätzen in der Vergangenheits- oder Zukunftsform zu verwenden:

날씨는 주말에 추워졌어 = Das Wetter wurde am Wochenende kalt
기름 값은 비싸졌어요 = Der Preis von Öl wurde teurer
그 사람은 밥을 먹고 나서 행복해졌어요 = Diese Person aß und wurde danach glücklich
우리 강아지는 지난 1년 동안 많이 커졌어요 = Unser Welpe wurde über das letzte Jahr viel größer
저는 군대에 갔고 똑똑해졌어요 = Ich ging zum Militär und wurde klug
대학교 수업은 내년에 어려워질 거예요 = Die Universitätsvorlesungen werden nächstes Jahr schwerer

Wenn ~아/어지다 zu einem Adjektiv hinzugefügt wird, wird das gesamte Konstrukt zu einem Verb. In der Anwendung ist es selten ein Problem, weil die Konjugation von Adjektiven und Verben zum größten Teil identisch ist. Aber es gibt ein paar Konjugationsformen (welche du in Lektion 5 und 6 gelernt hast,) die sich bei Adjektiven von Verben unterscheiden. Zum Beispiel bei der „Tagebuchform“ bzw. einfachen Formen, sollte es so konjugiert werden:

날씨가 매일 밤에 추워진다 = Das Wetter wird jede Nacht kalt. Das ist richtig, nicht:
날씨가 매일 밤에 추워지다 ≠ Das Wetter wird jede Nacht kalt. Das ist falsch.

Behalte das im Kopf bis du zu den Lektionen 26 – 30 kommst. Dort stelle ich dir das ~는 것 Prinzip vor. In diesen Lektionen wirst du ein weiteres grammatikalisches Prinzip kennenlernen, das anders behandelt wird je nachdem ob es an ein Verb oder Adjektiv hinzugefügt wird. Es erlaubt auch grammatikalische Prinzipien, die sonst nicht an ein Adjektiv angefügt werden könnten, aber an dieses neue „Verb“–Konstrukt.

Wie bereits erwähnt, kannst du ~고 있다 nicht einfach an ein Adjektiv anfügen. Aber indem du ~아/어지다 hinzufügst wird aus dem Adjektiv etwas, was ein Wort nicht mehr beschreibt, sondern bedeutet etwas wie „(Adjektiv) werden.“ Da das Konstrukt im Ganzen ein Verb ist, kannst du nun ~고 있다 hinzufügen. So:

저의 여자 친구는 예뻐지고 있어요 = Meine Freundin wird schön (ist dabei, schön zu werden)
집 값은 비싸지고 있어 = Hauspreise werden teurer (sind dabei, teurer zu werden)
피부가 부드러워지고 있어요 = Meine Haut wird weicher (ist dabei, weicher zu werden)

In der vorigen Lektion hast du gelernt, dass du ~고 싶다 nicht ohne weiteres an Adjektive hinzufügen kannst. Aber indem du ~아/어지다 hinzufügst wird aus dem Adjektiv etwas, was ein Wort nicht mehr beschreibt, sondern bedeutet etwas wie „(Adjektiv) werden.“ Da das Konstrukt im Ganzen ein Verb ist, kannst du nun ~고 싶다 (auf die gleich Weise wie ~고 있다) hinzufügen. So:

나는 행복해지고 싶어 = Ich will glücklich werden (Ich will glücklich sein)
나는 예뻐지고 싶어 = Ich will schön werden (Ich will schön sein)

Das wars!

Okay, auf zur nächsten Lektion! Oder,

Hier geht es zu einem Workbook passend zur Lektion.